vier Bandmitglieder in einem Tonstudio
©Nasia Papavasiliou

immerweiter

immerweiter

Stillstand ist für den Berliner Bandleader, Komponisten und Jazz-Pianisten Julius Windisch noch nie eine Option gewesen: „Der Prozess des Musikmachens soll für mich immer weiter gehen und nie stillstehen.“ Nach Stationen in Bern, Amsterdam und Kopenhagen hat er mit Berlin einen Ort gefunden, an dem er sich künstlerisch am wohlsten fühlt. In its own pace ist der Output von seiner aktuellen Working Band, nachdem Windisch bereits drei Alben mit Trio- und Quartettformationen eingespielt hat.

Sowohl der Albumtitel, als auch der Name der Formation sind programmatisch zu verstehen: Getragen wird immerweiter von einem starken Gemeinschaftsethos, das auf der Einspielung und live durch Virtuosität, Intensität und Komplexität überzeugt. Alle Musiker*innnen des Ensembles verpflichten sich einem organischen Wachstumsprozess, fairen Feedbackregeln und einem konstruktiven Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen. Die Anstrengung, die Windischs vielseitiges und schwer zu spielendes Repertoire einfordert – und das gegenseitige unbedingte Vertrauen in einander – führen zu kreativen Höhenflügen, bei denen keine Einzelperson im Fokus steht, sondern der Gesamtklang.

Windischs Arbeit als Bandleader, Komponist und Pianist ist politisch: Themen wie Antidiskriminierung, Klimagerechtigkeit, der Abbau von Hierarchien treiben sein kreatives Schaffen an, was sich unmittelbar in der Haltung ausdrückt, mit der er seine Stücke komponiert: 

Als Musiker bleibt mir leider nichts anderes übrig, als ab und zu wählen zu gehen und sonst Musik zu schreiben, die meine Emotionen ausdrückt. Viele der Stücke drücken diese große Dringlichkeit aus, politisch zu handeln.“ – Julius Windisch



 

Projektseite
juliuswindisch.com/immerweiter-1
Genre
Experimenteller Jazz/Improvisierte Musik
Veranstaltungsformat
Konzerte
Veranstaltungsdaten
05.02.2024 | Greesberger, Köln
06.02.2024 | Jazz + Seidlvilla, München
07.02.2024 | Panda Theater, Berlin
08.02.2024 | Galerie Vorfluter, Berlin
09.02.2024 | Hinterraum, Berlin
Projektbeteiligte
  • Julius Windisch (Klavier, Synthesizer, Komposition)
  • Pascal Klewer (Trompete)
  • Sofia Eftychidou (Bass)
  • Marius Wankel (Schlagzeug)